All Inclusive


Kupari (Kroatien) – September 2016

Kupari – ein Ort am südlichsten Ende der kroatischen Adriaküste an dem heute Urlaubsstrand und Kriegsrelikte auf bizarre Art und Weise nah beieinander liegen. Im 15 Jahrhundert wurden hier in der Fabrik Kuparica die Dachziegeln für die Stadt Dubrovnik hergestellt. (Der Ortsname Kupari stammt vom Wort Dachziegel (kupe) ab.

In den 60er Jahren war Kupari einer der Vorreiter des Urlaubstourismus in der Region um Dubrovnik und gehörte aufgrund der topmodernen und prachtvollen Hotelanlagen bis zu den 80er Jahren zu den Traumzielen an der Adria.

Im Zuge des Kroatienkrieges (1991-1995) wurde der Ort schwer durch die serbisch-montenegrinischen Truppen zerstört. Hier befanden sich luxuriöse und weitläufige Hotels wie etwa das „Grand Hotel Kupari“, das „Hotel Pelegrin“ und das „Hotel Goricina“. Diese großen Komplexe waren ein Rückgrat der kroatischen Wirtschaft, was wiederum ein Grund dafür war, dass dieser Ort zu der Zeit besonders schwer unter Beschuss stand. Die bis heute übrig gebliebenen Ruinen dieser Anlagen lassen auch aktuell nach über 20 Jahren noch erahnen, welch verheerende und zerstörerischen Ausmaße dieser Krieg hatte. Die folgenden Aufnahmen dokumentieren die Überreste der alten Kriegsschauplätze und deren fortschreitende Rückeroberung durch die Natur.






Recent Portfolios